Dienstag, 31. März 2015

OREO KÄSEKUCHEN


Für alle Fans der Oreo Kekse. Dieser Käsekuchen wird nicht gebacken sondern kommt in den Kühlschrank. Er kommt mit gerade mal zwei Esslöffeln Fett aus.






ZUTATEN

3 Becher Sojajoghurt a 500 g
1 Dose dicke Kokosmilch (80%)
300 Birkenzucker oder anderen
1 Päckchen Vanillezucker
2 Fläschchen Buttervanille Aroma
150 g Kokosflocken
150 g gemahlene Mandeln
20 g dunkles Kakaopulver
140 g Kokosöl
4 EL Birkenzucker oder anderer
12 + 14 Oreokekse
200 ml Sojamilch oder eine andere
6 TL Agar Agar



ZUBEREITUNG

Zuerst in einem Nussmilchbeutel oder auf andere Art den Joghurt für mindestens zwei Stunden gut abhängen, damit er Flüssigkeit verliert und eine quarkige Konsistenz bekommt. Beim Nussmilchbeutel nicht drücken, denn der Joghurt quillt durch die Maschen!

Kokosraspel, Mandeln, 4 EL Zucker und Kakaopulver in der Küchenmaschine mixen, damit die Kokosflocken etwas kleiner werden. Dadurch verbindet sich alles schon ein wenig. Das Kokosöl erwärmen und mit der Masse verkneten. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Die Masse auf dem Boden festdrücken und ins Gefrierfach stellen.

Die 12 Oreokekse grob zerstoßen. Den Joghurt mit der Kokosmilch, 300 g Zucker und dem Buttervanille Aroma verquirlen. Sojamilch mit Agar Agar mischen und erhitzen. Für eine Minute leicht köcheln lassen. Dann einige Löffel nacheinander von der Joghurtmasse hineingeben und jeweils gut verrühren, bis beides die gleiche Temperatur hat. Dann in die Schüssel geben und gut mischen. Zum Schluss die zerstoßenen Kekse unterheben. Die Springform aus dem Gefrierfach holen und die Masse darin gleichmäßig verteilen und die Oberfläche glatt streichen.

Die restlichen 14 Kekse mit den Fingern in Stücke brechen und auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen