Freitag, 20. März 2015

TOFU MASALA

Masala heißen in Südindien die Curries, sind also eigntlich nichts anderes. Es gibt unzählige verschiedene Mischungen für alle möglichen Arten der Zubereitung.






ZUTATEN

2 frische Chilischoten
1 große Zwiebel
300 ml passierte Tomaten
30 g Ingwer
1 TL Cumin
2 TL Mangopulver
2 TL Bockshornkleesamen
2 TL Garam Masala
3 Zehen Knoblauch
500 g frische Champignons
1 große Zwiebel
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
300 g Natur-Tofu
2 TL Curry
300 ml Kokosmilch
2 + 1 TL Kokosöl


ZUBEREITUNG

Die Chilischoten der Länge nach aufschneiden und die Kerne entfernen. Knoblauch und Ingwer schälen und etwas zerkleinern. Eine Zwiebel schälen grob zerkleinern.

Chilischoten, 1 zerkleinerte Zwiebel, Ingwer, Knoblauch, Tomaten, Mangopulver, Cumin, Garam Masala und Bockshornkleesamen in einen Mixer geben und zu einer homogenen Paste pürieren.

Die Champignons putzen und vierteln. Die zweite Zwiebel schälen und klein schneiden. Paprika waschen, entkernen und in ca. 2qcm große Stücke schneiden. Tofu würfeln.

2 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und darin den Tofu knusprig anbraten. Kurz vor Schluss 2 TL Curry darüber geben und zu Ende braten. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

In einem Topf 1 EL Kokosöl erhitzen und darin die Zwiebel glasig schmoren. Mit der Paste ablöschen und für ca. 2 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch dazu geben und erhitzen. Paprika und Pilze zufügen und nur so lange köcheln lassen, dass das Gemüse noch Biss hat.

Zum Schluss den Tofu hinein geben und nur noch erwärmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen