Donnerstag, 23. April 2015

ZUCCHINI-MAIS-PUFFER MIT TOMATEN-RAITA


Das Indische Raita schmeckt besonders gut zu gebratenem oder gegrilltem Gemüse, Koftas und Puffern. In Indien haben wir fast zu jedem Essen ein Raita dazu bestellt und für zu Hause das Raita Masala aus dem Supermarkt mitgenommen. Hier in Deutschland führen es die gut sortierten Asiamärkte. Sollte es nicht erhältlich sein, vielleicht einfach mal die Gewürzmischung googeln und selbst zusammenstellen.






ZUTATEN

Für das Raita:

500 g Sojajoghurt
2 Tomaten
2 TL Raita Masala Gewürzmischung
Salz

Für die Puffer:

1 große Zucchini
1 Stange Porree
1 Dose Mais (330g)
2 geh. EL Hefeflocken
100 g Mehl
2 EL Pflanzenmilch
Salz und Pfeffer
Olivenöl


ZUBEREITUNG

Die beiden Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Joghurt mit dem Raita Masala, den Tomaten und Salz nach Geschmack in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Den Mais abtropfen lassen. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und auf einer Gemüseraspel zerkleinern. Porree putzen, dann zweimal der Länge nach halbieren und in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse zusammen mit Mehl, Hefeflocken, Pflanzenmilch, Salz und Pfeffer in einer Schüssel zu einem Pufferteig verrühren. Er sollte nicht zu flüssig sein.

In einer Pfanne Öl erhitzen und die Puffer darin ausbraten. Auf Küchenpapier legen und das überschüssige Fett mit Küchenpapier abtupfen.

Zusammen mit dem Raita anrichten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen