Dienstag, 30. Juni 2015

GEFÜLLTE PFANNENBROTE


Diese kleinen Pfannenbrote kann man herzhaft oder auch süß füllen, zum Beispiel mit Schokocreme oder auch Spinat und Käse. Das Rezept ergibt ungefähr neun Stück.






ZUTATEN

Für den Teig:
250 g Mehl
¼ Würfel frische Hefe
½ TL Salz
100 – 150 ml warmes Wasser

Für die Füllung:
100 g Sojagranulat
2 EL Sojasauce
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Paprika
1 kleine Zucchini
½ TL Paprika
½ TL geräucherte Paprika
Salz und Pfeffer

Öl


ZUBEREITUNG

Mehl in eine Schüssel geben und die in etwas Wasser aufgelöste Hefe und das Salz dazu geben. Wasser immer soweit zugießen, bis ein knetbarer Teig entstanden ist, der nicht mehr klebt. Aus dem Teig ungefähr Aprikosen große Kugeln rollen und auf ein Brett oder Backblech legen. Mit einem Handtuch abdecken und eine Stunde ruhen lassen.

Das Sojagranulat mit einem halben Liter kochendem Wasser und 2 EL Sojasauce übergießen und zehn Minuten quellen lassen. Derweil Zwiebel schälen, Paprika putzen und in Würfel schneiden. Zucchini raspeln und den Knoblauch schälen.

Das abgekühlte Sojagranulat gut ausdrücken. In einer Pfanne 3 EL Öl erhitzen und die Zwiebel darin zwei Minuten anbraten. Sojahack dazu geben und nochmals 2 Minuten braten. Dann das Gemüse und gepressten Knoblauch zufügen und braten, bis alles gar ist. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die Teigkugeln ausrollen, so dass sie einen Durchmesser von ungefähr 15 Zentimeter haben. In die Mitte einen Esslöffel von der Füllung geben, dann übereinander schlagen und an den Rändern fest drücken.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pfannenbrote darin knusprig braun braten. Dazu passt ein frischer Salat aus Tomaten und Gurken mit Olivenöl und Zitronensaft angemacht.



Montag, 29. Juni 2015

GEMÜSETÜRMCHEN


Diese Türmchen sind schneller gemacht als es aussieht. Sie schmecken warm und kalt und machen was her auf einem Buffet. Bei mir kamen 21 Stück dabei heraus, die von uns dreien ganz schnell verputzt waren.






ZUTATEN

2 Kartoffeln (ca. 300 g)
1 Zucchini
2 Avocado
2 Zehen Knoblauch
2 EL Zitronensaft
½ Schälchen Cocktailtomaten
3 EL Olivenöl
½ TL Paprika
½ TL Curry
½ TL Zwiebeln granuliert
½ TL Knoblauchpulver
¼ TL Kurkuma
Salz und Pfeffer
2 EL Kapern

Optional Balsamicocreme


ZUBEREITUNG

Die Avocados halbieren und das Fruchtfleisch zusammen mit dem Zitronensaft, dem Knoblauch und Salz und Pfeffer pürieren. Beiseite stellen.

Aus Olivenöl und allen Gewürzen in einer Schüssel eine Marinade anrühren. Kartoffeln waschen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Schüssel geben und so lange mischen, bis alle gleichmäßig mit der Marinade bedeckt sind.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Kartoffelscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nebeneinander legen. Dabei Platz lassen für die Zucchinischeiben. Für zehn Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit die Zucchini in Scheiben schneiden und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Wenn die Kartoffeln für 10 Minuten im Ofen waren, die Zucchinischeiben dazu legen und das Blech für weitere 10 Minuten in den Ofen schieben.

Zum Anrichten die Kartoffelscheibe zuunterst legen, darauf die Zucchini, dann Avocadocreme und abschließend Kapern und halbierte Cocktailtomaten darauf verteilen.

Mit etwas Balsamicocreme als Abschluss hat es mir noch besser geschmeckt.




Freitag, 26. Juni 2015

MOCK DUCK MIT WOK-GEMÜSE


Nichts eingekauft und trotzdem Lust auf was Leckeres. Zum Glück habe ich immer eine Wok-Mischung im Gefrierschrank und im Keller fanden sich noch zwei Dosen Mock Duck. Mit wenigen weiteren Zutaten hat man damit schon ein gutes Asiatisches Gericht zusammen. Die Zutaten ergeben eine Portion. Wenn man mit Plan für dieses Essen einkaufen geht, würde ich auf jeden Fall frisches Gemüse kaufen wie zum Beispiel Zuckerschoten, Paprika, Bohnensprossen, Pilze usw.






ZUTATEN

1 Dose Mock Duck (280 g)
500 g Wok Gemüse (frisch oder TK)
2 Zehen Knoblauch
2 x 1 EL Kokosöl
1 TL braunes Sesamöl
2 x 1 EL Sojasauce


ZUBEREITUNG

Mock Duck in ein Sieb geben, kurz abspülen und abtropfen lassen. Im Wok oder einer Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen und Mock Duck darin scharf anbraten. Dabei immer wieder rühren und nach ungefähr zwei Minuten 1 EL Sojasauce dazu geben. Wenn es gut angebraten ist, heraus nehmen und beiseite stellen.

1 EL Kokosöl im Wok erhitzen und darin das Gemüse bissfest garen. Mit Sojasauce und Sesamöl würzen und den Knoblauch gepresst dazu geben. Mock Duck untermischen und noch für 2 Minuten mitbraten.




Donnerstag, 25. Juni 2015

KAKAO-MANDEL-FUDGE


Eine Süßigkeit, die lecker und gesund ist. Geht das? Ja, das geht. Der Hauptbestandteil dieser Süßigkeit sind Kichererbsen, die man aber nicht heraus schmeckt. Man könnte es auch mit Haselnüssen oder Pistazien zubereiten oder anstelle der Cranberries auch Gojibeeren oder Rosinen nehmen. Wer es schokoladiger möchte, erhöht einfach die Kakaomenge.






ZUTATEN

170 g abgetropfte Kichererbsen
20 g Kokosöl
2 geh. EL Birkenzucker
2 EL Kakaopulver
3 EL Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch
15 g gestiftelte Mandeln
20 g getrocknete Cranberries
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt oder ein paar Tropfen Buttervanille Aroma


ZUBEREITUNG

In einer Küchenmaschine zuerst die Kichererbsen zu Pürree verarbeiten. Dann Kokosöl, Zucker, Kakaopulver, Mandelmilch, Salz und Vanilleextrakt zufügen und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Zum Schluss nur noch die Cranberries und Mandeln mit einem Löffel untermischen.

Eine kleine viereckige Form mit Backpapier auslegen und die Masse hinein geben und glatt streichen. Im Kühlschrank erkalten lassen, bis es sich schneiden lässt.