Dienstag, 24. November 2015

ELISENLEBKUCHEN OHNE MEHL



Elisenlebkuchen sind neben dem traditionellen Christstollen meine Lieblingsleckerei in der Weihnachtszeit. Ich verwende dafür gern das frische Orangeat und Zitronat, das es bei uns auf dem Markt gibt. Man sollte sie vor dem Verzehren gut verschlossen in einer Dose zwei bis drei Wochen ruhen lassen.







ZUTATEN FÜR 12 STÜCK

100g Orangeat
50 g Zitronat
4 geh. TL NoEgg
160g Puderzucker
1 Msp. gemahlene Muskatblüte
1 Msp. gemahlene Nelken
1TL Zimt
100g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Haselnüsse
Abgeriebene Schale einer Zitrone
12 Oblaten
120 g Blockschokolade 



Zum Verzieren:

Mandeln, Walnüsse, Gojibeeren
   

ZUBEREITUNG

Ofen auf 150 Grad vorheizen

Zitronat und Orangeat fein hacken. NoEgg mit 8 EL Wasser verquirlen und mit dem gesiebten Puderzucker mixen. Dann nach und nach Gewürze dazu geben und Zitronenschale, Mandeln und Nüsse einarbeiten.

Zitronat und Orangeat unterrühren.

Oblaten auf ein Backblech mit Backpapier legen und die Masse darauf verteilen und flach streichen.

30 Minuten backen.

Die Blockschokolade langsam erwärmen und dann die abgekühlten Lebkuchen mit damit bestreichen. Mit Mandeln, Walnüssen und Gojibeeren belegen und die Schokolade aushärten lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen