Freitag, 8. April 2016

KÖRNIGES EMMERVOLLKORNBROT

Emmervollkornbrot habe ich schon oft beim Biobäcker gekauft und nun auch das Mehl beim DM entdeckt. Mit vielen verschiedenen Körnern wird daraus ein leckeres und gesundes Brot.




ZUTATEN

500 g Emmervollkornmehl
1 Würfel frische Hefe (42 g)
50 ml + 350 Mineralwasser
2 TL Salz
80 g Kürbiskerne
40 g Leinsamen
60 g Sonnenblumenkerne
1 Schuss Balsamicoessig
1 EL Zucker

Öl zum Fetten der Form


ZUBEREITUNG

In einem hohen Behälter 50 ml Mineralwasser leicht erwärmen und darin Hefe und Zucker auflösen. An einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen. Wenn die Heizperiode zu Ende ist, heize ich den Ofen auf 50 Grad und lasse Hefe darin gehen. Hierfür aber unbedingt einen Holzlöffel zwischen die Ofentür stecken, damit etwas Luft hinein kann.

Mehl mit den Körnern und dem Salz vermischen. Dann die Hefemischung und den Schuss Essig dazu geben und gut durchkneten. Die Masse sollte leicht klebrig sein, sich dennoch aber gut aus der Schüssel lösen lassen. Teig in eine gefettete Kastenform füllen und ein weiteres Mal für 30 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen und das Brot 60 Minuten backen. Es ist fertig, wenn es sich beim drauf klopfen hohl anhört.

Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.   








Kommentare:

  1. Das Brot ist extrem gut geworden, ich habe es allerdings etwas abwandeln müssen, da ich zu wenig Emmervollkornmehl hatte, habe ich halb Emmer- und halb Roggenvollkornmehr genommen und nicht nur Kerne sondern auch Samen genommen, dazu noch etwas Zigeunerkraut und Sonnentor-Brotgewürz. Vielen Dank für dieses Brotrezept!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Ich selbst halte mich auch nicht sklavisch an Rezepte sondern nehme sie meist als Anregung, selbst kreativ zu werden. Sei es in Ermangelung an Zutaten wie bei Dir oder das Austauschen von Zutaten, die ich nicht mag oder das Zufügen von etwas, was meiner Meinung nach unbedingt mit rein muss. Hauptsache es gelingt und schmeckt.

      Löschen