Dienstag, 12. Juli 2016

KNOBLAUCHBROT


Frisches selbst gemachtes Brot erfreut mich immer gleich zweimal. Das erste Mal, wenn der Duft nach dem Backen durch das Haus zieht und das zweite Mal, wenn man sich die erste Scheibe genüsslich einverleibt. Bei diesem Brot kommt noch ein weiteres Geruchserlebnis dazu, denn vor dem Backen wird der Knoblauch in einer Pfanne geröstet. 





ZUTATEN

200 g Dinkelvollkornmehl
700 g Dinkelmehl Type 1050 
600 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe (42g) 
1 TL Zucker
1 1/2 TL Salz
50 g Knoblauch 
1 EL Olivenöl






ZUBEREITUNG

Zunächst den Knoblauch schälen und dann klein schneiden, in Scheiben oder in Würfel. Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, aber nicht zu stark, und den Knoblauch darin unter Rühren braten, bis er bräunlich aber nicht schwarz ist. Dann abkühlen lassen.

Hefe mit 300 ml Wasser und Zucker verrühren, dann abgedeckt für ca. 30 Minuten an einen warmen Ort stellen, bis sich die Mischung deutlich vergrößert hat.

Mehl mit Salz vermischen und die Hefemischung dazu geben. Alles gut verkneten und ein weiteres Mal in einer Schüssel abgedeckt gehen lassen, bis sich auch der Teig deutlich vergrößert hat.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Nun den Teig ein letztes Mal gut durchkneten, dabei den Knoblauch dazu geben und zu einem Laib formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 45 Minuten in den Ofen geben. 

Das Brot mit dem Papier auf ein Gitter ziehen und abkühlen lassen.

 






Kommentare: