Sonntag, 26. Februar 2017

EXOTISCHER CURRY-REISSALAT MIT PAPAYA


Reissalat habe ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gemacht und ich weiß nicht einmal warum. Wenn er mit Curry zubereitet wird, gibt man ja meistens Ananas mit hinein, aber dieses Mal wollte ich etwas anderes dazu haben, deswegen habe ich mich für Papaya entschieden und es schmeckt mindestens genauso gut. Es ist auch das erste Mal, dass ich dafür Naturreis und dazu noch gemischt mit Wildreis verwendet habe. Aber auch das hat sich gelohnt, denn genau diese Kombination und die besondere Körnigkeit des Naturreises fand ich sehr gut.







ZUTATEN

250 g Naturreis mit Wildreis (z. B. von Oriza, ich habe leider keinen Wildreis pur gefunden)
1 Prise Salz
1 rote Paprika
1 kleine Papaya
300 g Champignons
1 EL Kokosöl

Für das Dressing: 

2 EL Mayonnaise
2 EL Apfelsüße 
100 g Creme Fraiche (z. B. Creme Vega)
4 EL Zitronensaft
3 TL mildes Curry
100 g Pflanzensahne
2 EL weißer Balsamico
Salz und Pfeffer






ZUBEREITUNG

Den Reis mit 700 ml Wasser und einer Prise Salz aufkochen, 2 bis 3 Minuten köcheln lassen und dann auf kleinste Stufe stellen, damit der Reis nur noch ausquillt.

Die Zutaten für das Dressing zusammenrühren.

Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin nur so lange anbraten, dass sie noch etwas Biss behalten. Währenddessen immer wieder rühren. Beiseite stellen.

Paprika waschen, halbieren, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Papaya halbieren, Kerne entfernen, schälen und in Würfel schneiden.

Sobald der Reis fertig ist, alle Zutaten in einer Schüssel mischen und mindestens eine Stunde ziehen lassen. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen